Beiträge im Alter

Beiträge im Rentenalter mit Verlauf
Beitrag im Rentenalter nach möglicher Umstellung für 89 jährigen
Beitrag im Rentenalter
Beitrag im Rentenalter in der PKV

Immer wieder hört man von schwindelerregenden Beiträgen in der Krankenversicherung im Rentenalter. Und eines ist sicher: die gibt es, bei der Gesetzlichen und der Privaten Krankenversicherung.

Mit einem Höchstbeitrag von circa 1.000,-€ monatlich ist die Gesetzliche Krankenversicherung mittlerweile neben der Steuerlast die höchste Ausgabe, aber auch private KV`s liegen teilweise auf diesem Niveau. Dies hat meistes folgende Ursachen:

es besteht keine oder nur eine unzureichende Betreuung durch Gesellschaft und/oder Makler/Vertreter

der versicherte Tarif weist eine erhöhte Schadenquote auf

der versicherte Tarif beinhaltet einen grösseren Risikozuschlag

es besteht ein Basistarif und die Gesellschaft musste den Versicherten aufnehmen

Die private KV lässt sich durch "Optimierung" teils deutlich senken, genau dies ist unser Job. Wir helfen Ihnen gerne.
Ihr direkter Ansprechpartner ( kostenfrei ):

(0800) 20 20 66 0

Wir beantworten häuft gestellte Fragen:

Was bezahlen bei Ihnen Rentner im Alter für die PKV ?
Es gibt Fälle in unserem Bestand mit Prämien von unter 200,-€ im Monat- im Rentenalter ! Pauschal lässt sich das allerdings nicht sagen da dies gesellschafts- und tarifabhängig ist. Der durchschnittliche Beitrag im Gesamtbestand beträgt 400,-€ im Monat

Kann ich bei einem PKV Wechsel die Rückstellung mitnehmen ?
das hängst davon ab seit wann sie PKV versichert sind. Wir verweisen darauf das ein hoher Rückstellungswert nicht immer etwas mit günstigen Beiträgen im Rentenalter zu tun hat. So gibt es z.B. Versicherte die trotz sehr hoher Rückstellungen deutlich höhere Beiträge bezahlen als "Neueinsteiger"

Macht es Sinn im Alter noch in die PKV einzutreten ?
Ja, wenn keine gesundheitlichen Einschränkungen bestehen und keine weitere Personen mitversichert werden müssen ( ein 60 jähriger muss mit einem Beitrag von ca. 500,-€ rechnen ) ist das möglich und auch ratsam wenn die Beiträge der GKV höher ausfallen
Nein, bei Vorerkrankungen

Was kann ich mit durch den Wechsel in die PKV sparen
Diese Frage wird sehr häufig gestellt und ist gleichzeitig am schwierigsten zu beantworten. Man unterschiedet hier drei Lebensphasen:
Ausgangspunkt ist ein Unternehmer mit zahlenden Höchstbeitrag in der GKV. Eine Beitragssteigerung wurde
weder bei der GKV noch bei der PKV mit berücksichtigt

Lebensphase 1:
Unternehmer, 30 Jahre, keine Kinder
Beitrag in der GKV 977,-€
Beitrag in der PKV 400,-€ Ersparnis 577,-€

Lebensphase 2 ( 20 Jahre später ):
Unternehmer, 50 Jahre, 2 Kinder
Beitrag in der GKV 977,-€
Beitrag in der PKV 660,-€ Ersparnis 317,-€
( bei drei oder mehr Kindern und mit zu versichernder Ehefrau vermindert sich die Ersparnis nochmals )

Lebensphase 3 ( nochmal 20 Jahre später ):
Rentner, 70 Jahre
Beitrag in der GKV 977,-€
Beitrag in der PKV 370,-€ Ersparnis 603,-€
durch verschiedene Tarifumstellungen lässt sich dann der Beitrag noch modifizieren. Die ausgewiesen Prämie der PKV hat sich ab 60 LJ um den Gesetzlichen Zuschlag reduziert )

Bieten Sie auch persönliche Beratungen vor Ort an ?
Ja. Persönliche Beratung vor Ort findet genau so statt wie Beratung per Zoom oder Telefon

Kann ich z.B. bei Pflegebedürftigkeit, meine Rechnungen auch an sie übersenden ?
Ja, Rechnungen können grundsätzlich an uns übersandt werden. Wir übernehmen die Zusammenstellung für die Gesellschaft. Derzeit ist dieser Service zu 100% kostenfrei und wir rechnen damit dass der Service weiter bestehen bleibt

CMS Frog